Wasserfreunde Gemmingen II – SV Cannstatt II 4:14

Wasserfreunde Gemmingen II - SV Cannstatt II 4:14

Die Verbandsligareserve der Wasserfreunde Gemmingen unterlag im ersten Spiel der Vorrunde in der Bezirksliga Mittlerer Neckar bei der zweiten Mannschaft des SV Cannstatt mit 4:14 (0:3, 1:3, 1:5, 2:3). „Über das gesamte Spiel zeigten die Cannstatter ihre deutliche taktische und schwimmerische Überlegenheit und gewannen verdient“, lautete das Fazit des Gemminger Kapitäns Karsten Schreyer. Torwart Stefan Quast vereitelte einige sichere Torchancen der Gegner, ansonsten wäre der Sieg der Cannstatter noch deutlich höher ausgefallen.

Zur ersten Partie der Bezirksliga-Vorrunde musste die Verbandsliga-Reserve Mannschaft der Wasserfreunde Gemmingen zur Reserve der Zweitliga-Mannschaft SV Cannstatt. Für das erwartet schwere Auswärtsspiel standen den Gemmingern nur neun Spieler zur Verfügung, Während die Cannstatter komplett mit 13 Spielern aufwarteten. Die Heimmannschaft begann sehr stark und führte schon 6:0, ehe Gemmingens Kapitän Karsten Schreyer in Überzahl das erste Tor für die Gemminger zum Halbzeitstand von 1:6 erzielte. Cannstatt war auch in der zweiten Spielhälfte die dominierende Mannschaft und netzte viermal in Folge ein, ehe nochmals Karsten Schreyer durch einen direkt verwandelten Eckball zum 2:10 verkürzen konnte. Vor dem letzten Spielviertel lag der SVC deutlich mit 11:2 vorne. Im Schlussabschnitt überlistete die Heimmannschaft den Gemminger Torwart noch drei Mal. Ulrich Schelle und Sven Waldmann waren in der Schlussminute für die WfG erfolgreich, die am Ende das Spiel deutlich mit 4:14 verloren. Nächster Gegner ist die Wasserballspielgemeinschaft SC Möhringen/VfvS Stuttgart, die ihre erste Partie gegen den MTV Stuttgart II mit 10:7 verloren haben. Für die Wasserfreunde Gemmingen spielten: Stefan Quast (Tor), Sven Waldmann (1 Treffer), Karsten Schreyer (2), Nils Bär, Ulrich Schelle (1), Markus Henrich, Robin Gutyan, Jonas Ebert und Timo Walczok.